Marketing auf dem Lande

Marianne Bawidamann geht bei der Vermarktung ihres kleinen Landlädchens mit der Zeit. Anlässlich des neuesten Stückes „Giftige Verwandtschaft“ der Bacher Theatergruppe „Schlabbergoscha“ hat die findige Bacher Geschäftsfrau die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und ihr „Bacher Lädele“ geschickt in der Aufführung platziert. Im Stück wird natürlich, wie im richtigen Leben, im „Lädele“ eingekauft. Die Einkäufe werden in den neuen, in authentischem „Retro“-Design gestalteten Stofftaschen transportiert, die der etablierte Bacher Künstler Peter Sehn entworfen hat.

„Als kleines Geschäft mit regionalen Produkten hat man es im Konkurrenzkampf mit den großen Supermärkten nicht leicht. Deshalb muss man auch als „kleiner“ alle Register ziehen“, so Bawidamann über ihr Marketingkonzept. Peter Sehn, Stammkunde und Designer der Taschen, pflichtet ihr bei. „In Zeiten, in denen die globalisierte Wirtschaft an ihre Grenzen zu stoßen scheint, wieder die „kurzen Wege“ zu gehen und zu Region und dem eigenen Ort zu stehen.“

Nicht nur bei den regionalen Produkten, die sie in ihrem „Lädele“ vertreibt, achtet Bawidamann auf Nachhaltigkeit. „Selbstverständlich sind unsere Taschen „fair trade“ Produkte, so die Bacherin. Die neuen Einkaufstaschen sind natürlich im „Bacher Lädele“ erhältlich.

Comments are closed.